Über

Anton Peter ist ein Pseudonym: Der Protagonist in Harry Mulischs Roman „Das Attentat“ hat unter diesem Namen einmal Gedichte in einer Studentenzeitschrift publiziert. Jetzt benutze ich das Pseudonym, um meine eigenen Gedanken und literarischen Werke zu veröffentlichen.

Ich bin ein 19-jähriger Gymnasiast aus einer niedersächsischen 30.000-Einwohner-Stadt. Ich engagiere mich seit über fünf Jahren in der Schülerzeitung und war auch schon als freier Mitarbeiter für eine Lokalzeitung tätig. Abgesehen von ein wenig Geld und der Erkenntnis, dass ich nicht Journalist werden möchte, habe ich von dieser Arbeit relativ wenig mitgenommen. Die Themen beschränkten sich zumeist auf Berichte über Jahreshauptversammlungen, Schützenfeste und Polizei-Meldungen. Die seltenen Artikel über Konzerte und andere Kulturveranstaltungen waren leider nur willkommene Ausnahmen.

Meine große Leidenschaft ist Musik. Ich spiele Saxophon und Gitarre – ersteres bereits seit über neun Jahren und inzwischen in zwei verschiedenen Bands. Außerdem vergeht nur wenig Zeit, die ich am Computer verbringe, ohne dass ich Musik höre. Mein Geschmack reicht dabei von Ludwig van Beethoven und Carl Orff über Die Toten Hosen und Die Ärzte sowie Nirvana und The Offspring bis hin zu Metallica und Dimmu Borgir.

Mein Interesse gilt hauptsächlich den Themen Wirtschaft, Politik und Philosophie. Dabei haben es mir vor allem Liberalismus, Marxismus, Existentialismus, Nihilismus und Utilitarismus angetan.

Stand: 1. März 2007

 

Ich mag diese...



Mehr über mich...



Werbung